One
Sprache

de_active.jpg it.jpg

 
Two
Sie sind hier: Startseite Bachelor

B.A. Deutsch-Italienische Studien / Studi Italo-Tedeschi (classe L 11)

  • Italianistik und Germanistik als Schwerpunkte
  • Wahlpflichtmodule aus der Politologie, Soziologie und Kunstgeschichte (36 LP) möglich
  • in begrenztem Umfang (18 LP) eine zweite romanische Sprache (Spanisch oder Französisch)
  • Mindestens einjähriges Studium an der Partneruniversität Florenz
piazzalemichelangelo.jpg

Das einzigartige Profil des internationalen Studiengangs Deutsch-Italienische Studien (B.A.)/ Studi Italo-Tedeschi an den Universitäten Bonn und Florenz resultiert aus der binationalen Ausrichtung auf Deutschland und Italien. Besonders interessant an diesem Studiengang ist, dass pro Jahrgang eine Gruppe von 20-30 FlorentinerInnen in Bonn studiert und somit frühzeitig Kontakte geschlossen werden können.

Der Schwerpunkt des Studiums liegt auf den Hauptfächern Italianistik und Germanistik, die jeweils sprach-, literatur-, kultur- und medienwissenschaftliche Gegenstände beinhalten. Sowohl die kulturelle und literarische Geschichte Deutschlands und Italiens bis in die Gegenwart als auch die Untersuchung der Entwicklung und der aktuellen Struktur der deutschen sowie italienischen Sprache sind Inhalte des Studiums. Zusätzlich können im Wahlpflichtbereich Module aus der Politologie, Soziologie und/oder der Kunstgeschichte im Umfang von 36 LP belegt werden. Eine zweite romanische Sprache (Französisch oder Spanisch) gehört zum Studienprogramm.

Mindestens eines der drei Studienjahre wird an der Partneruniversität verbracht. Außerdem wird ein Berufspraktikum (vornehmlich mit Italienbezug) absolviert. Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums erhalten die AbsolventInnen als Doppelabschluss zugleich den deutschen Bachelor of Arts sowie die italienische Laurea triennale. Der Doppelabschluss wird in einer gemeinsamen Urkunde festgehalten („double-degree“/„titoli congiunti“).

Durch das Studium an einer deutschen und an einer italienischen Universität verfügen die AbsolventInnen über Kenntnisse von zwei unterschiedlichen Kulturen und Universitätssystemen, die sie dazu befähigen, sowohl in Italien als auch in Deutschland das Studium in einem Master-Studiengang fortzuführen oder einen Beruf aufzunehmen.

Um frühzeitig den Weg in mögliche Berufsfelder zu bahnen, ist ein Praktikum in der Bachelor-Phase der Deutsch-Italienischen Studien verpflichtend vorgesehen. Das Bonner Italien-Zentrum und die Florentiner Fachstudienberatung unterstützen die Studierenden bei der Suche nach Praktikumsplätzen in Deutschland und Italien.

Darüber hinaus werden regelmäßig außercurriculare Zusatzveranstaltungen, wie zum Beispiel im Bereich der Interkulturellen Kommunikation oder dem Kulturmanagement, angeboten. Einen umfassenden Einblick in das Veranstaltungsprogramm des Bachelors Deutsch-Italienische Studien bietet das elektronische Vorlesungsverzeichnis der Universität Bonn (Internationale Studiengänge, Deutsch-Italienische Studien).

Weitere Informationen können dem Flyer entnommen werden.

Artikelaktionen